Sonntag, 17. März 2019: Ricarda und Maike-Marie Schmersahl - "Kontraste"

Die Geschwister Maike-Marie (Violine) und Ricarda Schmersahl (Klavier) gestalten ein Konzert mit Solo- und Kammermusikwerken von Bach, Beethoven, Mozart und Prokofiev. Die Reise beginnt im Barock, führt über die Wiener Klassik bis zur klassischen Moderne und spannt dabei einen Bogen über 300 Jahre Musikgeschichte.
Ein Abend gespickt mit kontrastierenden Farben und Formen, höchster Virtuosität und Lyrik, präsentiert in geschwisterlicher Homogenität.
Das Konzert findet am Sonntag, den 17. März 2019 um 17 Uhr im Gemeindehaus der St.-Andreas-Kirchengemeinde statt.

 

Sonntag, 24. März 2019: Perdu dans le temps - Verloren in der Zeit

Kaum zu glauben, aber es gibt Lautenstücke, die einfach in der Zeit verloren gegangen sind.

Die Gründe? Entweder gab es einen Epochenwechsel  z.B. Renaissance/Barock, verlorenen gegangene Noten bzw. Tabulaturen oder zu schwere Spielbarkeit.

Der Lautenist Sigurd Schmidt hat sich dieser Stücke angenommen und ein bezauberndes Konzert aus den sehr selten zu hörenden Stücken der europäischen Lautenmeister zusammengestellt.

Sie hören Werke von: L. Fuhrman, D. Cato, J. van de Hove, P. P. Borono, Francesco da Milano, A. Denss...

Das Konzert findet am Sonntag, den 24. März um 17:00 Uhr in der St.-Andreas-Kirche statt.

Samstag, 27. April 2019: DaJú - Auf den Spuren von "Accordion Tribe"

Nicht gesucht und doch gefunden haben sie sich - vor etwa 8 Jahren. Ein absoluter Glückstreffer!

Musikalisch vielfältig interessiert, doch sehr speziell in der Auswahl machen sich Dagmar Narbèl (Violine) und Jutta Jagenteufel (Akkordeon) Werke verschiedener Genres zu eigen und interpretieren sie klangmalerisch in typischer DaJú-Art.

 

Dieses Mal wandelt DaJú auf den Spuren von "Accordion Tribe".

Die Musik der legendären Gruppe "Accordion Tribe", die aus fünf Musikerpersönlichkeiten und fünf Akkordeons aus fünf verschiedenen Ländern bestand, begeisterte die Menschen zehn Jahre lang weltweit.
Die Art ihrer Musik entzieht sich jeder herkömmlichen Beschreibung: eine tranceartig intensive Musik, von vertrackt rhythmisch bis sehr sinnlich.
Man spürt die kulturellen Wurzeln, vorwiegend skandinavischer und osteuropäischer Art, aber auch Klassik und Jazz. Auf jeden Fall ganz einzigartig und damit zu schade, um in Vergessenheit zu geraten.

Darum haben es sich Jutta Jagenteufel und Dagmar Narbèl mit viel Freude zur Aufgabe gemacht, diese Musik wieder lebendig werden zu lassen.

Das Konzert findet am Samstag, den 27. April 2019 um 19 Uhr in der St.-Andreas-Kirche statt.

Mittwoch, 1. Mai 2019: Hittfelder Dutzend

Das Hittfelder Dutzend kommt wieder mit seinem geistlichen Frühjahresprogramm in die St.-Andreas-Kirche. Diesmal nicht an einem Samstag oder Sonntag, sondern an einem Mittwoch; aber weil dieser Mittwoch der 1. Mai ist, werden Sie trotzdem Zeit haben, der Chormusik aus mehreren Jahrhunderten zu lauschen. Sogar falls Sie es in der Walpurgisnacht etwas übertrieben haben sollten - bis zum Konzertbeginn sind Sie wieder fit!

Das Konzert findet am Mittwoch, den 1. Mai 2019 um 18 Uhr in der St.-Andreas-Kirche statt.